Ausblick auf 2017

751225_web_R_by_Rike_pixelio
751225_web_R_by_Rike_pixelio

Was soll man noch sagen? Das Jahr geht zu Ende. Das zweite Jahr der Flüchtlingskrise. Das zweite Jahr, in dem sich nichts geändert hat. Angela Merkel musste wegen ihrer katastrophalen Politik nicht zurücktreten. Zwanzig Jahre vorher wäre ein solcher Gewaltakt mit derart schlimmen Auswirkungen für das deutsche Volk, wie ihn unsere Bundeskanzlerin ausgeübt hat, höchstwahrscheinlich noch gesetzlich geahndet worden. Doch davon ist heute keine Spur. Angela Merkel will sogar noch einmal kandidieren. Es gibt keine Opposition mehr bis auf die AfD, die vorne bis hinten schikaniert wird.

Facebook wird zensiert, wie in schlimmen DDR Zeiten darf man seine Meinung nur noch hinter vorgehaltener Hand kundtun. Die politische Korrektheit trägt das Ihre dazu bei. Man darf keine Geschlechterunterschiede, keine Rassenunterschiede mehr ansprechen. Man darf keine Kritik mehr äußern, muss sich an die Vorgaben der Vor-Denker halten, die durch die linke Ideologie am Gehirn gewaschen sind. Wer die unkontrollierte Massenzuwanderung kritisiert, wird gnadenlos sanktioniert.

Die Kirche ist vom wahren Glauben abgefallen. Die Führung der EKD macht mit Muslimen gemeinsame Sache, während Millionen Menschen in den muslimischen Ländern bis auf´s Blut verfolgt werden. Das hindert die Führung der EKD nicht, den christlichen Glauben, letztendlich Christus selber zu verleugnen.

Die Muslime breiten sich in Europa aus, sie sind auf einer Art muslimischen Kreuzzug. Es geschehen Attentate, Terror und Mord im Namen Allah´s.

Was soll man zu diesen Dingen sagen? Durchhalten? Geduld üben? Standhaft Ausharren?

Da wir sehr schnell an Fahrt aufgenommen haben, wird es nicht mehr lange dauern, bis der ganze Karren unserer Welt an die Wand fährt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Antichrist auftaucht. Ich hoffe, dass wir dann schon weg sind.

Höchstwahrscheinlich wird 2017 noch intensiver als 2016. Es wird noch mehr ungerechte Politik geben, noch mehr Einschränkung der Freiheit, noch mehr Abfall in der Christenheit, noch mehr Mord und Totschlag durch Terroristen.

Zeit, sich die Verheißung an Philadelphia durchzulesen:

Offenbarung 3

Sendschreiben an die Gemeinde von Philadelphia

7 Und dem Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe: Das sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der den Schlüssel Davids hat, der öffnet, so daß niemand zuschließt, und zuschließt, so daß niemand öffnet: 8 Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet. 9 Siehe, ich gebe, daß solche aus der Synagoge des Satans, die sich Juden nennen und es nicht sind, sondern lügen, siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen und vor deinen Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe. 10 Weil du das Wort vom standhaften Ausharren auf mich bewahrt hast, werde auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, damit die versucht werden, die auf der Erde wohnen. 11 Siehe, ich komme bald; halte fest, was du hast, damit [dir] niemand deine Krone nehme! 12 Wer überwindet, den will ich zu einer Säule im Tempel meines Gottes machen, und er wird nie mehr hinausgehen; und ich will auf ihn den Namen meines Gottes schreiben und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das vom Himmel herabkommt von meinem Gott aus, und meinen neuen Namen. 13 Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

Seien wir eifrig darauf bedacht, zu Philadelphia zu gehören.

Liebe Leser: Nicht verzagen, lieber standhaft Ausharren!!!

Share Button