Abreisefertig Teil 3

DSCN1112 (Large)Eigentlich weiß ich ja, dass wir in schlimmen Zeiten leben, aber trotzdem bin ich manchmal überrascht über das Ausmaß und die Geschwindigkeit, mit der der allgemeine Zerfall der Werte, Rechte und Ordnungen vonstatten geht. Wer hätte einmal daran gedacht, dass man sich in Deutschland für Kinderehen, Vielweiberei und Vollverschleierung aussprechen würde. Hätte man von diese ewig- rückständigen Dinge meinen verstorbenen Großeltern erzählt, auch davon, dass es in Deutschland einmal zur Diskussion stehen würde, dann hätten sie der betreffenden Person wahrscheinlich den Vogel gezeigt. Aber jetzt müssen wir uns damit auseinandersetzen, weil orientalische Menschen unser Land überfluten. Wir haben das nicht gewollt. Es wurde uns von einer Kanzlerin aufgezwungen, die sich nicht um das Wohlergehen des Deutschen Volkes kümmert, sondern antideutsch handelt.

Üble Nachrede wird in der Bibel verurteilt (1Petr 2,1); wer kann die vielen Kommentare im Internet zählen, die beleidigend, verleumdend und abwertend sind? Ich bilde dabei keine Ausnahme, habe ich mich auch schon dazu hinreißen lassen, hier und da einen scharfen, manchmal auch bösen Kommentar zu hinterlassen. Das ist aber noch gar nichts gegen die üblen Beleidigungen, mit welchen die heutigen Kinder und Jugendlichen konfrontiert werden. Wenn ich ab und zu in einen YouTube Kanal, den ein junger Mensch betreibt, hineinschaue, dann sehe ich in vielen Kommentaren die schlimmsten Beleidigungen. Manchmal staune ich darüber, wie viele persönliche Abwertungen und empfindliche Beleidigungen jemand in einem Satz unterbringen kann. Der Mensch war schon immer „erfinderisch im Bösen“ (Röm 1,30). Doch der Heiland sagte:

Mt 5,21 Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: »Du sollst nicht töten!«, wer aber tötet, der wird dem Gericht verfallen sein. 22 Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder ohne Ursache zürnt, wird dem Gericht verfallen sein. Wer aber zu seinem Bruder sagt: Raka!, der wird dem Hohen Rat verfallen sein. Wer aber sagt: Du Narr!, der wird dem höllischen Feuer verfallen sein.

Gott versah jedes seiner Geschöpfe mit einer natürlichen Würde. Sogar der in Sünde gefallene Mensch wird von Gott mit Respekt behandelt, obwohl Gott nicht so handeln müsste. Der allgemeine Zerfall der Werte schließt mit ein, dass Beleidigungen wieder verstärkt zunehmen.

Die heutigen Rapper und Hip-Hopper machen es vor. Ich selber kann diese hasserfüllten Songs nicht anhören – auch nicht die Prahlerei der Sänger mit der sie ihre Gesetzlosigkeit, den Stolz und den Hochmut zur Schau stellen. Schlimm! Diese Musik – falls man dabei noch Musik sagen kann – ist pures Gift für die Nerven jedes jungen Menschen. Vor allem für die ganz jungen Leute. Man fühlt sich an die Worte erinnert:

Jes 57,20 Aber die Gottlosen sind wie das aufgewühlte Meer, das nicht ruhig sein kann, dessen Wasser Schlamm und Kot aufwühlen.

und:

Jes 3,9 Der Ausdruck ihres Angesichts zeugt gegen sie, und von ihren Sünden sprechen sie offen wie die Sodomiter und verbergen sie nicht. Wehe ihrer Seele, denn sie fügen sich selbst Schaden zu!

Ich bin abreisefertig. Ich will hier raus!

Share Button

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.