Buchtipp: Wie in den Tagen Noahs (Jeff Kinley)

Jesus Christus sagte:

Mt 24,37 Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein. 38 Denn wie sie in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging, 39 und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein.


Hier die Buchbeschreibung:

Eine der faszinierendsten Geschichten in der ganzen Bibel ist die von Noah und seiner Arche. Doch die meisten Menschen erinnern sich an sie hauptsächlich als eine Geschichte für Kinder aus Bilderbüchern und der Sonntagschule.

Aber diese Tragödie – bei der Gott sein Gericht über die Erde ausschüttete – fand tatsächlich statt. Und weitgehend übergangen wird Jesu Prophezeiung, dass es in den letzten Tagen des Planeten Erde ebenso sein würde, wie es in den Tagen Noahs war. Was meinte er? Dass es auffallende Parallelen zwischen den Tagen Noahs und der Endzeit geben würde. Wird die Prophezeiung Jesu jetzt erfüllt? Wenn ja, wie sollten wir darauf reagieren?

In seinem packenden und überzeugenden Buch greift der Bibellehrer Jeff Kinley diese Fragen auf und gibt überzeugend und fundiert Antwort.

 Wie in den Tagen Noahs

-untersucht die Hinweise, wann die letzten Tage anbrechen

-bestätigt, dass Gott die Welt noch einmal richten wird

-hilft Gläubigen, ihr Leben weise zu führen und die Zeit auszukaufen

Ein faszinierender Blick auf das, was kommen wird!


Mein Fazit zu dem Buch:

Jeff Kinley nimmt uns zuerst mit in die Zeit Noahs. Er zeigt auf, was die Zeit Noahs charakterisierte, wie die Menschen waren, welche Sünden vorherrschten und warum Gott beschloss, die damalige Welt zu vernichten. Auch auf Noah, der aus der gottesfürchtigen Linie von Seth kam, und seine 120-jährige Bauzeit der Arche, welche als Anschauungsobjekt für seine Predigt diente, wird intensiv eingegangen. Die Welt Noahs war so moralisch verkommen, dass Gott quasi richten musste, obwohl das Wissen um Gott noch von der Vertreibung aus dem Paradies bekannt war.

Danach nimmt uns Jeff Kinley mit in unsere Zeit und zeigt die Parallelen zur Zeit Noahs auf. Der amerikanische Pastor geht sehr intensiv auf die Themen Sexualität und Unzucht, auf Gewalt, Krieg und Verbrechen, sowie auf Abtreibung ein. Er zeigt uns unser ganzes Dilemma auf. Dabei geht es nicht nur um die Menschen, die Gott sowieso ablehnen, sondern auch um die saft- und kraftlose Christenheit unserer Zeit. Er zeigt uns, wie narzistisch und selbstbezogen wir geworden sind. Aber auch, wie wir eigentlich sein sollten, wenn wir uns mit der Urgemeinde vergleichen. Wahrlich nicht einfach zu lesen, trotzdem ungemein wichtig! Unsere Welt ist genau so gerichtsreif wie Noahs Welt.

Der Buchautor geht dann ausführlich auf die biblische Prophetie für unsere Zeit und die Wiederkunft des Herrn Jesus Christus ein. Dabei zeigt er kurz auf, was die gerichtsreife Welt von Gott zu erwarten hat. Zum Schluss erklärtz uns der Autor kurz die christliche Hoffnung, die mit dem 2. Kommen des Herrn verbunden ist.

Ich habe vor, dieses Buch vor allem ungläubigen Mitmenschen zu geben, denn vielleicht ist dieses Buch noch einer der wenigen deutlichen Mahnrufe unserer Zeit. Ein sehr gutes evangelistisches Buch. Anstatt die Seele des Menschen zu tätscheln, wie es heute leider so oft der Fall ist, wird er mit seinen Sünden konfrontiert. Nur wer erkennt, dass er krank ist, wird nach einem Arzt rufen! Nur wer erkennt, dass er gerichtsreif ist, wird nach Rettung vor der großen kommenden Katastrophe suchen. Ich denke, dass das der Grundgedanke für dieses Buch war.

Das Buch findet man bei den meisten christlichen Buchhändlern.

Share Button

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.