Archiv der Kategorie: Gesetz

Neun Bibelverse zur aktuellen Situation in Deutschland

Jes 26,10 Wird dem Gottlosen Gnade erwiesen, so lernt er nicht Gerechtigkeit; in dem Land, wo Ordnung herrscht, handelt er verkehrt und sieht nicht die Majestät des HERRN.

Spr 24,24 Wer zum Gottlosen spricht: »Du bist gerecht!«, den verfluchen die Völker, und die Leute verwünschen ihn; 25 aber an denen, die recht richten, hat man Wohlgefallen, und über sie kommt der Segen des Guten.

Spr 28,28 Wenn die Gottlosen obenauf kommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.

Spr 29,2 Wenn die Gerechten sich mehren, freut sich das Volk; wenn aber ein Gottloser herrscht, seufzt es.

Spr 29,16 Wo sich die Gottlosen mehren, da mehren sich die Sünden; aber die Gerechten werden ihrem Fall zusehen.

Jes 1,23 Deine Fürsten sind Widerspenstige und Diebsgesellen; sie alle lieben Bestechung und jagen nach Geschenken; der Waise schaffen sie nicht Recht, und die Sache der Witwen kommt nicht vor sie.

Jes 3,12 Mein Volk wird von Mutwilligen bedrückt, und Frauen beherrschen es. Mein Volk, deine Führer verführen [dich] und haben den Weg verwüstet, den du wandeln sollst.

Am 5,12 Denn ich weiß, dass eure Übertretungen zahlreich und dass eure Sünden mächtig sind, dass ihr den Gerechten bedrängt, Bestechung annehmt und die Armen im Tor unterdrückt! 13 Darum muss der Kluge zu dieser Zeit schweigen; denn es ist eine böse Zeit.


Der Fisch fault immer vom Kopf her, egal ob es sich um die Regierung, die großen Kirchen oder die Konzerne handelt. Am Volk Israel hat sich immer wieder gezeigt:

Wenn ein gerechter König regierte, handelte das Volk richtig. Wenn ein gottloser König regierte, fiel es in Götzendienst und Unrecht.

Was in diesem Land abgeht, ist nicht mehr zu ertragen und auch nicht mehr rational zu erklären. Deutschland ist fest in der Hand des Teufels mittels seiner Handlanger, die sich zwar christlich, tolerant, ökologisch und menschenfreundlich geben, aber auf Jesus Christus und sein Wort, die Bibel, pfeifen. Wer die „Ehe für alle“ einführt, hat kein Recht mehr, sich auf den christlichen Gott zu berufen. Wer als Kirchenführer den Islam fördert, in welchem Christen verfolgt und ermordet werden, arbeitet genauso für den Teufel wie die Regierung, die Kartelle und die Justiz, die die Armen ausbeuten und die Geringen unterdrücken. Es ist eine böse Zeit, in der wir als Deutsche in diesen Tagen leben! Aber die Gottlosen werden das ernten, was sie gesät haben. Genauso wie die diejenigen, die noch nach Gott fragen und ihm dienen.


Gal 6,7 Irrt euch nicht: Gott lässt sich nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten.

Share Button