Gender Mainstream Wahnsinn

Gender Mainstream Wahnsinn

Ein Mann bekam Hunger auf Obst und machte sich an einem Morgen im Herbst auf den längeren Weg zum Wochenmarkt in die nächstgelegene Stadt.

Er kam an einem Obststand vorbei und sah schönes, gesundes Obst dort liegen. Nachdem ihm die Birnen ins Auge gefallen waren, wandte er sich an den Verkäufer:
„Guten Morgen, könnten sie mir bitte drei Pfund Birnen einpacken?“
„Gerne“, erwiderte der Obsthändler und griff in die Obstkisten.
„Halt!“ rief der Mann, „Das sind Äpfel, die sie in der Hand haben, ich wollte gerne Birnen!“
„Das sind doch Birnen,“, entgegnete der Standbesitzer, „sie wurden erst vor zwei Tagen geliefert.“
„Wollen sie mich veräppeln?“, rief der Mann, „Ich kann doch wohl Äpfel von Birnen unterscheiden.“
„Nein, sie irren sich!“, antwortete der Händler, „Fühlen sie mal! Sie fühlen sich genauso an wie alle anderen Birnen auch.“
Ungläubig nahm der Mann das Obst vom Obsthändler entgegen: „Sie müssen wissen, ich habe eine Allergie gegen Äpfel, sobald ich einen Apfel esse, kann das meinen Tod bedeuten.“
„Sie können unserem Unternehmen vertrauen, wir haben alle Regale richtig sortiert. Schauen sie mal! Über dem Regal steht eindeutig: Biiiirnennn!“
Langsam wippte der Mann das Obst von der einen Hand in die Andere. „Hmm, tatsächlich? Fühlt sich etwas komisch an“,  entgegnete er.
„Ja, in der heutigen Zeit gibt es viele Scharlatane und Betrügereien. Aber ich habe meinen Stand schon seit über 10 Jahren wöchentlich auf diesem Markt und viele Leute zählen zu meinen Stammkunden. Ich bin ehrlich.“
Das Obst fühlte sich irgendwie so ähnlich wie eine Birne an.
„Sind sie ganz sicher, dass da keine Verwechslung vorliegt, denn wie ich bereits…“, der Mann konnte nicht ausreden und wurde vom Standbesitzer unterbrochen…
„Schauen sie mal – Der Preis des Obstes ist genau der derzeitige Preis, für Birnen.“
Der Verkäufer drehte sich um und griff nach einem beschrieben Blatt Papier und reichte es dem Mann.
Darauf war ein Bild des Obstes welches er in der Hand hielt. Auf ihm stand:
„Unser Obst besteht garantiert nur aus biologischem Anbau. Wir haben uns seit vier Jahrzehnten auf den Anbau von Birnen, die vielleicht wie Äpfel aussehen können (aber nicht sind), spezialisiert und bieten einige der besten Produkte in der Region. Auszeichnung mit dem ökologischem Gütesiegel 2010.“
Das hörte sich gar nicht schlecht an. Das Wasser lief ihm schon im Mund zusammen.
„Na wenn das so ist, dann nehme ich gleich vier Pfund.“, sagte der Mann und lächelte.
„Gerne!“, nickte der Obstverkäufer und packte ihm das Obst in eine braune Papiertüte.
„Hier haben sie eine Rabattmarke für den nächsten Einkauf, dann bekommen sie unsere Produkte um noch 25 % billiger. Sie werden sehen, unsere Produkte enttäuschen niemals.“

Der Mann zahlte und nahm alles entgegen und machte sich auf den Weg zu seinem Einsiedlerbauernhof, der etwas weiter von der Stadt entfernt war und in dem er noch nicht lange wohnte.

An so einem sonnigen Herbsttag mit klarem, blauen Himmel tat es gut einen Spaziergang in der würzigen Luft zu machen. Die Blätter der Bäume wurden schon bunt und die Luft war angehm kühl. Trotzdem verbreiteten die Sonnenstrahlen etwas Wärme.
In seiner Wohnung angekommen, wusch er das Obst ab und schälte es. Danach setzte er sich hin und frühstückte ausgiebig.

Zehn Minuten, nachdem er den Tisch abgeräumt hatte, begannen seine Bronchien sich zu schließen. Da er kein Cortisonspray im Haus hatte, hustete er und japste nach Luft. Sein Gesicht verfärbte sich erst rot, dann blau. Er starb auf dem Weg zu seinem etwas weiter entfernt wohnendem Nachbarn.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.