Irr-Wahn

736276_web_R_K_B_by_Bärbel Gast_pixelio.de
736276_web_R_K_B_by_Bärbel Gast_pixelio.de

Mir mangelt es von Natur aus an Weisheit, denn sonst hätte ich viele Entscheidungen, die sich im Nachhinein als falsch herausstellten, nicht treffen dürfen. Rauchen ist ungesund – ich habe es trotzdem angefangen. Drogen sind schädlich – ich habe sie trotzdem konsumiert. Enthemmte Sexualität verdirbt die Seele – ich habe es trotzdem getan. Die Folgen davon musste ich komplett auskosten, denn niemand, der sich der Sünde hingibt, bleibt ungestraft. Zum Glück gibt es Hoffnung. Hoffnung in Jesus Christus, die ich ergreifen durfte, wenn auch erst mit Mitte 30. Jesus Christus ist die Weisheit in Person (1Kor 1,30). Jesus Christus weiß, wie das Leben funktioniert, was man tun und lassen soll, denn er hat uns alle geschaffen (Kol 1,16) und weiß, wie wir ticken. Jesus Christus ist Gott in Menschengestalt. Er hat uns seine Gebote gegeben, damit das Leben funktioniert und erfüllend ist. Obwohl ich täglich dahinter zurückbleibe, so weiß ich doch, dass er mich erretten wird und ich in einem neuen Leib ohne Sünde auf einer neuen Welt leben werde, auf der es kein Leid und keinen Schmerz geben wird (Offb 21,4). Bis dahin gilt es standhaft auszuharren (Jak 1,4).

Menschen, die jedoch keine Beziehung zu Jesus Christus haben, bleiben in ihrer geistlichen Dunkelheit (Joh 3,19). Darum wundere ich mich nicht wirklich darüber, dass die ungläubige Menschheit Entscheidungen trifft und Dinge glaubt, die töricht sind. Ja, man kann sogar von einem Wahn sprechen, der sich immer weiter steigert. Weil die Menschen die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, sendet Gott kräftige Irrtümer:

2Thess 2,7 Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon am Wirken, nur muß der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein; 8 und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr verzehren wird durch den Hauch seines Mundes, und den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft beseitigen wird, 9 ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder 10 und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verlorengehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können. 11 Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, so daß sie der Lüge glauben, 12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit.

Der Antichrist wird kommen, weil die Menschheit den rechtmäßigen Herrscher der Welt, Jesus Christus, ablehnt. Weil sich der größte Teil der Menschheit von Gott abgewandt hat, der es doch eigentlich nur gut meint, wird sie die bitteren Konsequenzen tragen müssen, wenn der Teufel auf dieser Erde sichtbar und bösartig herrschen wird. Die ungläubige Menschheit wird das ernten, was sie gesät hat. Die „wirksame Kraft der Verführung“, die sich dadurch auszeichnet, dass man „der Lüge glaubt“, ist heute schon da, auch wenn der Antichrist noch nicht gekommen ist, denn „das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon am Wirken“.

Wie sonst könnte man erklären, dass Gesetz und Ordnung heute nicht mehr nur von kleinen Kriminellen gebrochen werden, sondern sogar von denen, die die Gesetze machen, allen voran die Führung unseres Landes, die Recht beugt, Versprechen bricht, Gesetze missachtet und skrupellos ihren Willen durchsetzt? Zur Zeit laufen mehrere Klagen gegen hohe Politiker, von denen jedoch meiner Meinung nach die meisten im Sand verlaufen werden.

Wie sonst könnte man erklären, dass die geistliche Elite, die Kirchenleute, noch schlimmer als die Politiker sind, den christlichen Glauben aktiv vernichten und alle echten Christen als „intolerante Fundamentalisten“ brandmarken? Wie kann man sich erklären, dass einer der höchsten Würdenträger der EKD, an dem Bau einer Moschee beteiligt ist und alle Deutschen, die die moderne Migrationspolitik hinterfragen, in die rechte Ecke stellt? Ja, die kirchliche Elite ist noch schlimmer als die weltlichen Politiker. Nicht umsonst gibt es den Spruch: „Eine abgefallene Christenheit ist die schlimmste Form von Welt.“ Hinter den der frommen Maske stecken Leute, die zwar ihre Bibel studiert haben, aber nicht glauben, dass Gott es so meint, wie er es in der Bibel aufschreiben ließ. Das ist jedoch noch nicht genug! Sie arbeiten bewusst oder unbewusst aktiv an der Zerstörung des Christentums in Deutschland mit. Der Irr-Wahn, der sie befallen hat, kennt keine Grenzen mehr.

Aber auch der kleine Mann bleibt vom Irr-Wahn nicht verschont. Wer nicht an die Wahrheit glaubt, ist offen für jede Forum von Verführung. Wie sonst könnte man erklären, dass viele sich den fernöstlichen Religionen zuwenden, der Esoterik und dem Aberglauben. Wer nicht glaubt, dass ein gütiger Gott das eigenen Leben in der Hand hält, wird sich vor einer Buddhastatue verneigen, glauben, dass ein Talisman im Auto vor Unfällen schützt, oder glauben, dass man mit Verstorbenen Kontakt aufnehmen kann. Auch der Glaube an ein früheres Leben wird in Kauf genommen. Dazu glaubt man, dass die Welt durch Zufall entstanden ist, dass der Sinn des Lebens nur darin besteht, möglichst viel Vergnügen und Spaß zu haben. Der Glaube, dass wir vom Affen abstammen, kommt dabei noch hinzu, wobei man bei manchen wirklich den Eindruck hat, das es so sein könnte.

Das Erschütternde daran ist, dass es nach oben – der Steigerung des Irr-Wahns – keine Grenzen zu geben scheint. Früher hätte man die Leute ausgelacht oder in die Psychiatrie gebracht, die heute lauthals behaupten, dass es mehr als zwei Geschlechter gebe. (Natürlich gab es auch Zwitter, aber diese waren Ausnahmen.) Heute wird behauptet, dass es eine Vielzahl von Geschlechtern geben soll, wobei ein Blick in den Badezimmerspiegel in der Regel das Geschlecht offenbart. Heute wird der „Gender-Gaga“ an den Universitäten, Schulen und Kindergärten gelehrt. Es gibt sogar extra Toiletten für Menschen, die nicht wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sind. Was für ein Irr-Wahn!

Was zusätzlich noch den Vogel abgeschossen hat, war, dass viele Menschen am Bahnhof standen und jubelten, als eine Migrantenwelle von abertausenden kulturfremden Menschen in Deutschland ankam. Hier wurde die Selbstauflösung des deutschen Volkes in frenetischem Jubel gefeiert. Wie blöd kann man denn noch sein. Diese ungeheuer große Zahl von Fremden, wird unser Land nachhaltig prägen; und ich denke, dass das keine positive Prägung sein wird. Irr-Wahn!

Es gibt immer noch Hoffnung! Und diese Hoffnung besteht darin, dass noch möglichst viele Menschen zum Glauben an das Evangelium kommen. Nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. Wie ich eingangs geschildert habe, war ich selber auch dem Irr-Wahn verfallen, in manchen Lebensbereichen vielleicht immer noch, doch das Evangelium hat mich überzeugt. Vieles, was ich mir erhoffe, habe ich jetzt noch nicht; aber ich bin der festen Überzeugung, dass Jesus Christus eines Tages mein Schicksal zum Besseren verändern wird. Bis dahin muss ich Geduld haben. Jesus Christus wird wiederkommen, auch wenn die abgefallene Kirche und die Welt das nicht erwartet. Er wird plötzlich wiederkommen, wie ein Dieb in der Nacht (1Thess 5,2) für diese gottlose Welt. Aber für die Gläubigen wird er zur letztendlichen Erlösung kommen (Lk 21,28), so dass die Gläubigen einen neuen Leib haben werden (Phil 3,21) und und mit ihm in alle Ewigkeit herrschen werden (Offb 22,5). Dort wird dann kein Platz mehr für Irr-Wahn sein, sondern Gerechtigkeit, Frieden und ein sicheres Leben in der ganzen Fülle. Mögen das noch viele Menschen, die dem Irr-Wahn heute noch verfallen sind, feststellen.

Share Button

Related Post

2 Gedanken zu „Irr-Wahn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.