Jesus-Bilder zeigen keine Wirklichkeit

Madonna-MedjWenn man durch die verschieden Kirchen geht und sich umschaut, dann sieht man meist einen blonden, braungebrannten Jesus auf den Bildern. Man sieht einen Jesus mit europäischen Gesichtszügen und mit blauen Augen, der einen treuherzig anschaut. Doch wenn man bedenkt, dass Jesus ein Jude ist und höchstwahrscheinlich auch jüdisch-semitische Gesichtszüge hatte, dann sind diese Bilder sehr unwirklich. Der Gott der Menschheit wurde Jude und nicht Europäer, Araber, Chinese oder Indianer. Das sollte man immer bedenken. Ich habe noch nie einen Jesus mit schwarzen Locken, wie sie viele Israelis haben, gesehen.

Ich versuche mir oft einen Jesus vorzustellen. Aber irgendwie entgleitet mir das Bild immer. Wir wissen nicht, wie Jesus aussieht. Das sagt schon der Apostel Petrus:

1Petr 1,8 Ihn liebt ihr, obgleich ihr ihn nicht gesehen habt; an ihn glaubt ihr, obgleich ihr ihn jetzt nicht seht, und über ihn werdet ihr euch jubelnd freuen mit unaussprechlicher und herrlicher Freude,

Wenn Jesus wiederkommt, dann werden wir ihn sehen. Ich bin schon gespannt darauf.

Da der europäische, personale Jesus nicht in Frage kommt, können wir uns die Frage stellen, wieso man immer den Versuch machte, Jesus zu zeichnen? Der Mensch will immer etwas zum Anschauen, etwas Greifbares haben. Doch wir sollten uns allein auf das Wort der Schrift verlassen. Denn immer, wenn man etwas Greifbares erfahren will, ist man in Gefahr, sich in einen Irrtum hineinzuversetzen. Der Glaube rechnet mit unsichtbaren Realitäten:

Hebr 11,1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht.

Wir können Gott weder beweisen, noch beweisen, dass er nicht existiert. Gott hat es gefallen, allein durch sein Wort zu retten:

Röm 10,17 Demnach kommt der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch Gottes Wort.

Dieses Wort ist klar und eindeutig! Wir werden aber vom Glauben zum Schauen kommen, denn Gott in Jesus bleibt nicht immer vor uns verborgen. Wenn Jesus wiederkommt um Seine Gemeinde zu holen, dann werden wir auch den Himmel sehen, den Gott bereitet hat.

Also: Egal, wie die Jesus-Bilder und Jesus-Ikonen aussehen mögen, sie entsprechen nicht der Realität. Die Realität werden wir alle, ob gläubig oder ungläubig, noch sehen.

Jesus hat auch einen Auferstehungsleib. Die Gläubigen werden ebenfalls einen bekommen. Inwiefern der Auferstehungsleib dem irdischen Leib ähnlich ist, werden wir noch sehen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.