Schnell, schneller!

Es geht jetzt richtig schnell:

→ Die letzten der bibeltreuen Gemeinden kippen in das giftige ökumenisch-charismatische Gemisch ab. Durch die lang andauernde Arbeit und die schleichende Vereinnahmung durch die Dachverbände der verschiedenen Denominationen, die jahrelang auf die geplante Fusion mit der katholischen Kirche hingearbeitet haben, formiert sich in unseren Tagen die Hure Babylon neu. Nicht nur die christlichen Gemeinden, welche nicht mehr klar stehen, kommen unter diese knechtende Herrschaft, sondern auch sämtliche Weltreligionen. Der Papst arbeitet hart daran, alle Religionen unter die eiserne Führung und Obhut Roms zu bringen. Was der Heilige Gott der Bibel dazu sagt, wird ignoriert.

→ Die Völkervermischung schreitet unaufhaltsam voran. Das was wir jetzt erleben, sind die Endzüge des nationalen Denkens, das in einer globalen Welt, einer Weltregierung, einer Weltwährung und der einen Weltreligion auferstehen wird.

→ Wir sind Zeugen eines Zerfalls von Sitte und Moral, wie solches noch nie der Fall war. Wir sind Zeugen wie ganze Länder im Elend enden, wie Kriege angezettelt werden, wie Menschen per Knopfdruck ausgeschaltet werden. Die Flüchtlingsströme kommen jetzt auch bei uns an. Uns soll schmackhaft gemacht werden, dass wir aus der Überflutung mit fremden Menschen der unterschiedlichsten Kulturen reichen Wohlstand und hohen Profit ernten werden, – doch wir fühlen uns nicht mehr sicher, wenn wir an den Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen stehen. Die Frauen sollten nachts nicht mehr alleine unterwegs sein.

362829_web_R_K_B_by_Rainer-Sturm_pixelio.de_.jpg

Ich bin dankbar, nicht mehr allzu lange auf dieser Welt leben zu müssen. Ich habe noch die 80er und 90er Jahre erlebt. Dafür bin ich auch dankbar. Damals fing zwar das System schon an zu bröckeln, aber es gab zumindest noch unverrückbare Wahrheiten, es gab feste Grundsätze auch in der Politik. Natürlich war auch damals nicht alles Gold was glänzte, aber man konnte einen Standpunkt haben, was heute nicht mehr der Fall ist. Heute lässt man jeden guten Grundsatz, jedes stabile Fundament, jede feste Überzeugung los und handelt nur noch pragmatisch.  Wenn man dann noch in die heutige Politik schaut, sieht man nur noch fremdartige Bürokraten, die von verplanten Parteiführern kontrolliert werden und jedes noch so schlimme Gesetz abnicken. Was hat man früher über Helmut Kohl, der vor kurzer Zeit gestorben ist, gespottet?! Aber dieser Mann hatte noch Grundsätze, er hatte Pläne und Ziele für das deutsche Volk und nicht dagegen, im Gegensatz zur heutigen Kanzlerin, die dem deutschen Volk sehr großen Schaden zugefügt hat, indem sie dieses Land in einer beispiellosen Art und Weise heruntergewirtschaftet und demografisch aufgelöst hat. Natürlich sind auch die Politiker nur Marionetten und Schauspieler. Auch Angela Merkel macht nur das, was von ihr verlangt wird! Die richtigen Hintermänner des weltweiten Chaos bleiben im Hintergrund. Man kann nur spekulieren, vermuten, nachforschen, aber diese Hintermänner und ihre Vernetzung bleiben im Dunkeln.

Der Zug nimmt immer schneller an Fahrt auf und es wird immer schwieriger, von dem rasenden Zug abzuspringen, ohne bösen Schaden zu erleiden. Wir sind mittendrin in einem Hexenkessel, der durch die dämonischen Kräfte, die sich im Hintergrund verbergen, kräftig geschüttelt, erhitzt und durchgemixt wird. Wir brauchen den Gott der Bibel heute dringender denn je, denn wie sollten wir das ganze geistlich unbeschadet überstehen, wenn uns nicht übernatürlich geholfen wird.

1Thess 5,3 Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen. 4 Ihr aber, Brüder, seid nicht in der Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb überfallen könnte; 5 ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören nicht der Nacht an noch der Finsternis. 6 So lasst uns auch nicht schlafen wie die anderen, sondern lasst uns wachen und nüchtern sein!

Ps 124,8 Unsere Hilfe steht im Namen des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

Share Button

Related Post

Ein Gedanke zu „Schnell, schneller!“

  1. Wir sind die Basis einer Pyramide!
    Wir sorgen als Produzenten, Konsumenten, als Kunden und Patienten, als Klienten und als potentielle Delinquenten, für den sich beschleunigenden Strom der Waren, Finanzen und Daten, im Stoffwechsel eines ‚pyramidalen‘ Organismus. Nachdem wir das Ertragsnutzenkalkül eines besinnungslosen Fortschritts im Wachstum verinnerlicht haben, empfinden wir den Raub der Selbstbestimmung und Identität nicht mehr als Verlust. Auf die atomare Einheit der Existenz reduziert, reihen wir uns ein, in die weltweiten Ströme der dynamischen Massen. Dabei steht die Isolation im Nahfeld der Beziehungen, in einem krassen Gegensatz zur Identifikation mit einem globalen Bewußtsein. Über die Instrumentalisierung religiöser Bedürfnisse, werden die Menschen zur Opferung der eigenen Identität gerufen, und zum Dienst für einen allumfassenden Welt-Ethos vorbereitet
    Wer sich nicht von Verschwörungstheorien verwirren lassen will, dem hebt sich mit „Das pyramidale Prinzip 2.0“ von Franz Sternbald der Schleier, und gewährt dem Leser einen unverstellten Blick auf das Wesen des Willens zur Macht! Gleichzeitig ist es ein leidenschaftliches Plädoyer für einen aufgeklärten Glauben, der sich, nach Kierkegaard, auch dem fundamentalen Zweifel stellen muß, sowie die Rettung der Würde des Individuums, gegen die kollektive Vereinnahmung, und seiner Zurichtung für die Zwecke eines globalen Marktes. Hier wird der Versuch unternommen, das Bewußtsein von einem Erlösungsbedürfnis aus der ‚Selbstentzweiung’ des Willens in der Natur zu erklären, und die Selbstentfremdung des Menschen aus seiner ‚Seinsvergessenheit’. Dem überzeugten Christen verschafft die Beschäftigung mit der Analyse des Willens zur Macht von Schopenhauer, über Nietzsche bis Heidegger, ein freieres Auge. Deren Aktualität steht nicht im Widerspruch zu einer christlichen Deutung der Weltgeschichte, sondern liefert vielmehr deren Bestätigung. L.G. Sternbald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.