Wir sind doch eine Gurkentruppe!

736276_web_R_K_B_by_Bärbel-Gast_pixelio.de_.jpg

Liebe Leser dieses Blogs!

In nächster Zeit werden wahrscheinlich nicht mehr so viele neue Artikel hier auf diesem Blog kommen, weil irgendwann auch einmal gut sein muss. Ich habe eine zeitlang vor, mir etwas Schreibpause zu gönnen. Das, was zur Zeit auf Facebook und YouTube stattfindet, spottet ja jeder Beschreibung. Ich sehe mich nicht mehr in der Lage, die vielen, vielen Irrlehren zu analysieren und zu entlarven, wie ich es hier schon des Öfteren getan habe. Damit meine ich auch, dass das Internet zur Zeit so stark von Irrlehrern und selbsternannten Fachleuten, Evangelisten, Aposteln und Reformatoren überschwemmt wird, dass man als Christ nur staunen kann, welchen Unsinn die Leute glauben, wenn er ihnen mit packender Musik, religiösen Bildern und scheinheiligem Getue verkauft wird. Die Leute scheinen wirklich jedem religiös auftretendem heilsversprechendem Guru, der ihnen etwas Neues bringt und im Namen von Jesus Christus auftritt, hinterherzulaufen. Man könnte meinen, man hat es mit unmündigen Kindern zu tun, statt mit erwachsenen, reifen Menschen. Ich dachte wirklich, man hätte das Mittelalter hinter sich gelassen, aber es gibt jetzt tatsächlich wieder Christen, welche glauben, dass die Erde eine Scheibe sei. Ohne Witz! Andere lehren das Gesetz vom Sinai, aber sie wenden es nicht konsequent an. Während sie penibel lehren, dass man auf gar keinen Fall Schweinefleisch essen dürfe und darauf achten, ja keine falsche Wurst im Supermarkt zu erwischen, dulden sie in ihren Reihen die schlimmste Hurerei und Unzucht und machen sogar noch Werbung für die betreffenden „Christen“, die den Namen von Jesus Christus dazu missbrauchen, um Frauen ins Bett zu bekommen und ihnen sogar danach noch ihr Geld abzunehmen. Aber ja kein Schweinefleisch essen! (Wie war das noch mit dem „Mücken aussieben und Kamele verschlucken“?) Und diese falschen Leute werden angehimmelt und schon fast angebetet von dem christlichen Fußvolk!

Dann sagen gewisse Leute: Jede Art von Gebot oder Aufforderung, Buße zu tun, etwas im Leben zu ändern, etwas für Christus zu tun, führe in die Gesetzlichkeit zurück und sei nicht mit der Gnade vereinbar. Während sie sich selber auf die „Hyper-Gnade“ berufen, sprechen sie sie allen anderen ab, die nicht haargenau ihrer Meinung sind. Ich dachte immer, dass große Gnade dazu führt, auch mit anderen gnädig zu sein, aber ich habe die Gnade wahrscheinlich nicht verstanden?! Ich kann mir deswegen ja nicht einmal meiner Wiedergeburt sicher sein… Leute! Werdet doch vernünftig!

Und der Sabbat! Die Christen der letzten 2000 Jahre hätten nicht richtig gelebt, weil sie den Sabbat nicht gehalten hätten, lautet die Aussage. Wir arrogant und selbstgefällig kann man eigentlich sein, um die Brüder und Schwestern der letzten Jahrhunderte so abfällig zu beurteilen und ihnen damit zu unterstellen, sie hätten nicht die rechte Gottesfurcht gehabt. Aber wir heute, wir wissen ja alles! Wir sind die Elite! Unter diesen Christen der vergangenen Jahrhunderte waren viele, die ihr Leben für Christus geopfert haben und sich nicht in der Anonymität eines Internets versteckten und dort große Reden schwangen, sondern tatkräftig arbeiteten, missionierten, die Kranken pflegten, Schulen und Waisenheime bauten und die Armen speisten. Man erkannte, dass ihren Worten auch die entsprechenden Taten folgten. Wer glauben wir heute, wer wir sind?! Wir sind doch nur noch eine traurige Gurkentruppe im Gegensatz zu diesen Missionaren, die Krankheit, Hunger, Not und Verfolgung auf sich nahmen, um das Evangelium zu weit entlegenen Ländern und Völkern zu bringen, während wir hier im wohltemperierten Zimmer sitzen und im Internet große Reden schwingen und meinen, wir wären heiliger, nur weil wir den Sabbat halten. Ich schließe mich bei diesen Vorwürfen selber mit ein, ich bin selber auch nicht besser! Ich bin ein genauso müder Abklatsch von den Christen früherer Zeiten wie viele andere auch! Ich bin genauso jämmerlich und bedauernswert wie viele von uns heute.

Was haben wir Christen in der westlichen Welt schon vorzuweisen, speziell die YouTube- und Facebook-Christen? Wir denken, wir wären gerecht, weil wir die richtigen Dinge glauben. Wir maßen uns an, über andere zu urteilen und wir verdammen sie, nur weil sie andere Lehreinhalte etwas stärker betonen als wir selber. Dabei kennen wir sie gar nicht persönlich, wir wissen nicht einmal, wie sie aussehen. Wir haben nur ein Profil und ein paar Sätze vor uns und meinen die ganze Person dahinter beurteilen zu können. Wir sprechen ihnen den Glauben ab, obwohl wir nicht einmal ihre Lebensgeschichte, ihre Familie und ihr Umfeld kennen.

Wir aber werfen dann auch noch den anderen Scharlatanen und Betrügern, die im Namen Jesu Geld stehlen und erbetteln und die wir genauso wenig wirklich kennen, naiv und leichtfertig unser Geld hinterher, statt es den Leuten zu geben, die es bitter nötig hätten. Leute, was ist aus der Gemeinde Jesu Christi in unseren westlichen Ländern geworden? Wenn ich nicht krank wäre und das Internet so massiv nutzen würde, bzw. müsste, weil ich hier sinnvoll arbeite, dann würde ich am liebsten meinen Rechner in die Mülltonne werfen. – Aber jetzt kommt bald der Frühling, und mit ihm wieder Ausflüge in die Natur und Gartenarbeit. Ich kann´s gar nicht mehr erwarten! Dieses Facebook- und YouTube-Christentum macht nicht nur noch krank – es färbt auch ab! Auf mich zumindest… Hoffentlich holt uns der Herr Jesus bald! Ich war ja schon in der Psychiatrie! Mir scheint, dass es in der Psychiatrie manchmal wesentlich vernünftigere Menschen gibt, als manche Zeitgenossen, die sich in „Freiheit“ befinden…

Share Button

Related Post

12 Gedanken zu „Wir sind doch eine Gurkentruppe!“

  1. So sieht das aus – groß in Mode ,ist gerade, das auftauchen von
    immer mehr Typen, die sich Apostel nennen , auch die kranken
    Lehre, von der Gebotslosigkeit, ist inzwischen im Charismatischen, pfingstlichen weit verbreitet. Gerade letzten
    Sonntag war ich in einer Pfingstgemeinde, der Prediger erzählte
    unter anderem, das er da Wort Busse nicht mehr hören möchte,
    genauso wie das Wort Verdammnis, stattdessen gibts nur noch
    Heilungs und Segnungsverse aus der Bibel ,welche sich meistens auf Israel beziehen. Und obwohl in der Gemeinde
    überdurchschnittlich viele krank sind und bleiben, steht kein
    Zuhörer auf und sagt was. Der Prediger hatte schon unzählige
    Prophezeiungen, gemacht die sich nicht erfüllten und trotzdem hört sich die Gemeinde noch sein Geschwätz an.
    In dieser Gemeinde sind einige mit Dr. Titel und viele Akademiker und auch die glauben den unbiblischen Schwachsinn des Heilungsprediger, ohne Heilungserfolge.
    In Deutschland und Westeuropa, verliert man wirkliche jede
    Hoffnung, es sieht echt so aus, als ob Westeuropa, zum Tier der Offenbarung wird.

    1. 99,99% der Gemeinden sind von Satan unterwandert. Macht euer eigenes Ding. Ich bin nicht mal getauft – who cares. Bisschen wasser kann ich mir selebr aufn Kopf träufeln

      1. Lieber Hunger Jens wie willst du denn Christus nachfolgen ganz ohne eine Gemeinde? Ein Christ als Einsiedler wiederstrebt dem in der Bibel dargestellten Bild des Leibes Gottes zutiefst. Wie soll denn ein Glied des Leibes abgesondert von den anderen überleben. Vielleicht verstehe ich dich ja falsch. Kannst du es nochmal etwas mehr ausführen?

        Gibt es in deiner Nähe keine Gemeinde die zumindest versucht Jesus Christus recht nachzufolgen und sich unter sein Wort zu beugen? Eine perfekte Gemeinde wir es auf Erden nirgends geben keine Frage…

        Gottes Segen Dir!

      2. Hunger Jens

        >99,99% der Gemeinden sind von Satan unterwandert.Macht euer eigenes Ding.Ich bin nicht mal getauftBisschen wasser kann ich mir selebr aufn Kopf träufeln<

        Ja das könnte helfen…

        1. Das klappte mal wieder nicht. Also nochmal:
          Hunger Jens
          >99,99% der Gemeinden sind von Satan unterwandert.Macht euer eigenes Ding.Ich bin nicht mal getauftBisschen wasser kann ich mir selebr aufn Kopf träufeln<
          Ja das könnte helfen…

          1. Woher, hast du bitte schön die Zahl ?

            Off 7,9-17: Nach diesem sah ich: und siehe, eine große Volksmenge, welche niemand zählen konnte, aus jeder Nation und aus Stämmen und Völkern und Sprachen, und sie standen vor dem Throne und vor dem Lamme, bekleidet mit weißen Gewändern, und Palmen waren in ihren Händen. Und sie rufen mit lauter Stimme und sagen: Das Heil unserem Gott, der auf dem Throne sitzt, und dem Lamme! Und alle Engel standen um den Thron her und um die Ältesten und die vier lebendigen Wesen, und sie fielen vor dem Throne auf ihre Angesichter und beteten Gott an und sagten: Amen! Die Segnung und die Herrlichkeit und die Weisheit und die Danksagung und die Ehre und die Macht und die Stärke unserem Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. Und einer von den Ältesten hob an und sprach zu mir: Diese, die mit weißen Gewändern bekleidet sind, wer sind sie, und woher sind sie gekommen? Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Dies sind die, welche aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre Gewänder gewaschen und haben sie weiß gemacht in dem Blute des Lammes. Darum sind sie vor dem Throne Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel; und der auf dem Throne sitzt, wird sein Zelt über ihnen errichten. Sie werden nicht mehr hungern, auch werden sie nicht mehr dürsten, noch wird je die Sonne auf sie fallen, noch irgend eine Glut; denn das Lamm, das in der Mitte des Thrones ist, wird sie weiden und sie leiten zu Quellen der Wasser des Lebens, und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.

    2. Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie empfindliche Ohren haben; und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden. Du aber bleibe nüchtern in allen Dingen, erdulde die Widrigkeiten, tue das Werk eines Evangelisten, richte deinen Dienst völlig aus! (Der zweite Brief des Apostels Paulus an Timotheus 4:3-5)

      Leider ist es so… es macht traurig. Aber der Weg Jesu ist der schmale weg und nicht der breite den die Vielen gehen. Hoffen und beten wir das wir nicht selbst irgendwann auf eine Irrlehre reinfallen und das wenn wir schon dabei sind das uns der Herr gnädig sei und uns zurechtzufinden lässt.

  2. Thomas, sei mir bitte nicht böse, aber du hast mich falsch verstanden. Natürlich sind sich auch Prediger, die die „Hyper-Gnade“ lehren, einig, dass ein Christ versuchen soll, von der Sünde wegzubleiben. Nur ist ein verändertes Leben NICHT Teil des Evangeliums. Gottes Segen

  3. Wie oft habe ich schon gebetet, das unser Gott doch einfach das Internet und das Handy für immer abschaltet ! Das Internet ist eine Droge und Dreckschleuder ohne Gleichen. Vor vielen Jahren schrieb man auf YT in den Kommentaren, schaltet das Fernsehen ab, haut den TV raus, dann schrieb ich, das Internet ist doch viel schlimmer, geht nicht mehr ins Internet, schafft das doch ab wenn ihr Christen seit, die meisten Verführungen kommen doch von dort. Komisch keine Reaktion kam auf meinen Kommentar, absolutes Schweigen im Walde.

    Wir sollten Gutes tun, angefangen bei unseren bösesten Nachbarn bis hin bei den Menschen, welche wirklich geistliche aber auch praktische Hilfe brauchen. Aber am gemütlichsten ist es doch ein Internetchrist zu sein.

    Eine Gemeindeordnung, wie unter anderen die Lehre der Apostel klarstellt, läuft nur geistlich erfolgreich über persönliche Kontakte unter den Geschwistern. Über das Internet ist es doch unmöglich z.B. die Ehrlichkeit der Geschwister zu prüfen oder die Gemeinde mit den verschiedenen Gnadengaben mitzugestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.